Ist der Killer von Bill und Catherine Stuart Louis Giambi tot oder lebendig?

Bildquelle: Der Philadelphia Inquirer

Ein schockierender Dreifachmord in Pine Hill, New Jersey, ließ die Gemeinde 1982 um ihre Sicherheit fürchten. Bei einem schrecklichen Vorfall wurden William Stuart, seine Frau Catherine und ihre Tochter, die 3-jährige Sandra, ermordet aufgefunden ihr Zuhause. Untersuchung Discovery ‘Homicide City: Pine Hill Massacre“ zeigt den Zuschauern, wie ein Fall von Verwechslung zu einem sinnlosen Mord führte, der fast ein Jahr lang ungelöst blieb. Lassen Sie uns also mehr über diesen Fall herausfinden, oder?

Wie sind Bill und Catherine Stuart gestorben?

In den 1980er Jahren arbeitete der 33-jährige William Stuart als selbstständiger Versicherungsmakler in Pine Hill, New Jersey. Seine Frau, die 34-jährige Catherine, war Lehrerin an einem örtlichen College. Das Liebespaar war etwa drei Jahre vor dem Vorfall nach Peru gereist, um Sandra zu adoptieren und schließlich auch ein älteres Mädchen, Miriam, zu adoptieren. Am 17. April 1982 saßen Bill und Catherine gegen 22 Uhr im Keller und sahen fern, als ein Eindringling durch die Hintertür in das Haus stürmte.



Die Behörden entdeckten später Bill, Catherine und Sandra, die tot im Badezimmer aufgereiht waren. Sie alle wurden mit einer Schusswaffe Kaliber .22 ins Gesicht geschossen. Miriam, damals gerade fünf Jahre alt, entkam unverletzt und alarmierte ihre Nachbarn über ihren Tod. Die Polizei fragte sich, was das Motiv war, denn außer dem Auto fehlte im Haus nichts. Sie glaubten, der Mörder sei mit dem Fahrzeug geflohen, und es wurde nicht weit vom Tatort entfernt gefunden. Ein scheinbar zufälliges, aber grausames Verbrechen hinterließ bei allen mehr Fragen als Antworten.

Wer hat Bill und Catherine Stuart getötet?

Ohne Motiv und ohne viele Hinweise blieb der Fall ein Jahr lang ungelöst, bis Drogenverhaftungen in einem unabhängigen Fall die Dominosteine ​​​​schnell fallen ließen. Louis Giambi war ein Mitglied der Meth-Gang, das damals in den Dreifachmord verwickelt war. John DeFrank, ein Mitarbeiter und Freund von Louis, der ebenfalls verhaftet wurde, arbeitete mit den Behörden zusammen. Er sagte, dass Louis und ein anderer Mann, James Cloran Jr., irgendwann Anfang 1982 angeboten hätten, ihm 10.000 Dollar zu zahlen, um Lawrence Augustin zu töten, der gegen James in einem Körperverletzungsverfahren aussagen sollte. Aber John weigerte sich damals, den Vertrag anzunehmen. Der Dreifachmord geschah nur wenige Wochen später.

Lawrence lebte in der gleichen Siedlung in Pine Hill wie die Familie Stuart. Die Polizei glaubte dann, dass die Stuarts getötet wurden, weil der Verdächtige das falsche Haus betrat, um den Treffer zu tragen. John stimmte zu, einen Draht zu tragen, was zu aufgezeichneten Gesprächen führte, in denen Louis einige belastende Aussagen machte. Darüber hinaus sagte ein Gefängnisinsasse der Polizei, dass Louis im Gespräch mit ihm ähnliche belastende Aussagen gemacht habe. Louis sprach von Dingen wie dem Mörder, der eine Perücke und Lederhandschuhe trug, einschließlich einiger anderer Details, die der Öffentlichkeit nicht bekannt waren, und stärkte damit die Anklage gegen ihn.

Die Polizei glaubte auch, dass James in der Nacht der Morde bei Louis war. Louis wurde im Dezember 1983 wegen mehr als 50 Anklagepunkten angeklagt. Bei seinem Prozess im folgenden Jahr sagte Miriam, damals 7 Jahre alt, aus, dass sie und ihre Schwester verstecken in einem anderen Schlafzimmer im Dunkeln, als die Morde stattfanden. Der Eindringling forderte das Paar zuerst auf, in den Schrank zu gehen, bevor er sie ins Badezimmer zwang. Nach der Erschießung ihrer Eltern wurde Sandra getötet, weil sie nicht aufhörte zu weinen. Louis war auch hoch auf Drogen, als er die Stuarts tötete.

Wie ist Louis Giambi gestorben?

Louis 'Prozess begann im Mai 1984. Im Juli wurde er wegen mehrerer Anklagen verurteilt, darunter Mord ersten Grades, Verschwörung, Verteilung einer kontrollierten gefährlichen Substanz, unrechtmäßige Weitergabe von Schusswaffen, Manipulation von Zeugen und Informanten sowie Bestechung. Louis beteuerte seine Unschuld und sagte bei seiner Verurteilung: Ich bin hier, um für ein Verbrechen verurteilt zu werden, für das ich verurteilt wurde und mit dem ich nichts zu tun hatte.

Louis wurde zu drei aufeinanderfolgenden lebenslangen Haftstrafen mit weiteren 16einhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Er musste 82 Jahre absitzen, bevor er die Bewährungsberechtigung erlangte. Er starb am 8. August 2020, während er im South Woods State Prison in Bridgeton, New Jersey, saß. Louis war damals 83 Jahre alt, eine Todesursache wurde nicht sofort bekannt. Als Miriam erfuhr, dass Louis gestorben war, sagte sie, fühlte ich mich so erleichtert, dass er endlich weg war. Endlich gibt es eine Art Schließung.

Copyright © Alle Rechte Vorbehalten | cm-ob.pt