Peter Hansen, 'General Hospital'-Darsteller, im Alter von 95 Jahren gestorben

Peter Hansen trat 1965 erstmals in das Allgemeine Krankenhaus ein.

Peter Hansen, ein Schauspieler, der vor allem für seine langjährige Karriere in der ABC-Seifenoper General Hospital bekannt ist, starb am Sonntag im kalifornischen Santa Clarita. Er wurde 95 Jahre alt.

Sein Tod wurde von seiner Familie bekannt gegeben.

Mr. Hansen spielte Lee Baldwin, einen Anwalt und Suchtberater, im General Hospital von 1965 bis 2004 mit Unterbrechungen. Er spielte die Rolle zuerst von 1965 bis 1976, dann von 1977 bis 1986. Er trat 1990 kurz wieder in die Show ein und dann 1992 wieder.



1979 gewann er einen Daytime Emmy als bester Nebendarsteller. Er trat auch im General Hospital Spin-off Port Charles auf.

Bobbie spricht mit Lee - 1978Kredit...KreditVideo von AddieCate007

Mr. Hansen war einer der Stars des Science-Fiction-Films When Worlds Collide von 1951, der einen Oscar für Spezialeffekte gewann. Er spielte den entführten Sohn eines reichen Viehzüchters in Branded (1950) mit Alan Ladd und einen Kavallerieleutnant in The Savage (1952) mit Charlton Heston.

Er hatte wiederkehrende Rollen in den Fernsehserien Gomer Pyle, U.S.M.C., The Adventures of Jim Bowie und How the West Was Won und war auch in Cheers, Perry Mason, The Golden Girls, Magnum P.I. und zahlreiche andere Shows.

Herr Hansen wurde am 5. Dezember 1921 in Oakland, Kalifornien, geboren. Seine Frau Betty starb 1993. Er hinterlässt einen Sohn, Peter; eine Tochter, Gretchen; und drei Enkel.

Copyright © Alle Rechte Vorbehalten | cm-ob.pt