Boku no Hero Academia Staffel 4 endet, erklärt

Von einigen der schönsten Szenen, die wir je in der Geschichte von MHA gesehen haben, bis zu Eris wunderschönem Lächeln war Staffel 4 in der Tat eine Höllenfahrt. Ein großes Lob an Studioknochen dafür, dass dies eine weitere denkwürdige Saison einer der größte shounen unserer Zeit . Wie zu erwarten ist, gibt das Ende der Saison einige subtile Hinweise darauf, was möglicherweise vor uns liegen könnte. Weiter unten in diesem Artikel werden wir alle letzten Ereignisse der vierten Staffel im Zusammenhang mit der Richtung erläutern, in die die fünfte Staffel gehen könnte.

Das Ende: Die düstere Vergangenheit von Nomu und Endeavour

Die Überholung war der übergeordnete Gegner der vierten Staffel, aber mit ihm aus dem Weg schien die Staffel bereits zu Ende zu sein. Aber in der letzten Folge kehrte Nomu zurück und dieses Mal war All Might nicht da, um es zu besiegen. Nomu ist bei weitem eine der stärksten Kreaturen, denen die Helden jemals begegnet sind, da es biotechnologisch hergestellt ist, viele Macken hat und auch schnelle Regenerationsfähigkeiten besitzt. Der Grund, warum Endeavour es nicht töten kann, ist, dass die Regenerationsfähigkeiten der Kreatur die Zerstörungsrate, die durch die feurigen Angriffe von Endeavour verursacht wird, vollständig übertreffen.



Am Ende erreicht er mit Hilfe von Hawks 'Federn genug Geschwindigkeit, um den Nomu in den Himmel fliegen zu lassen, und verwendet Plus Ultra Prominence Burn, um die Innenseiten des Tieres endgültig abzubrennen und seine Regenerationsfähigkeit vollständig auszuschalten. Damit fällt eine lodernde Gestalt zu Boden und als sich der Rauch um ihn herum auflöst, kann man Endeavour mit erhobener Faust stehen sehen. Obwohl Endeavours Charakter in der gesamten Staffel nicht viel Entwicklung erfahren hat, enthüllen die letzten beiden Folgen viel über seinen Charakter und seine Beziehung zu seiner Familie. Er ist schließlich der Held Nummer eins nach All Mights Rücktritt, aber er hasst es, wie die Welt All Might immer noch als Symbol des Friedens betrachtet.

Als Endeavour darum kämpfte, die Nomu zu besiegen, hatten die meisten Menschen bereits alle Hoffnung verloren und fragten sich, ob das „Symbol“ überhaupt noch existiert. Aber sein Sieg stellt die Hoffnung wieder her und lässt alle anderen Helden erkennen, dass All Might zwar kein Held wie sie mehr ist, sie aber sein Erbe und sein Symbol des Friedens weitertragen können. In solchen dunklen Zeiten müssen die Helden zusammenhalten, um alles zu überwinden, was vor ihnen liegt, anstatt über alles nachzudenken, was zuvor geschehen ist. Wie jeder andere Held hat Endeavour, der ein stoisches Verhalten zu haben scheint, tatsächlich eine sehr vernarbte Vergangenheit und viele emotionale Barrieren, die es zu überwinden gilt. Aber trotz allem wird auch er beweisen können, dass er nicht nur ein großer Held, sondern auch ein großer Vater ist.

Dekus Traum, erklärt

In den letzten Augenblicken der vierten Staffel hat Deku diesen seltsamen Traum, in dem er andere One For All-Benutzer sieht. Dieser Traum deutet wahrscheinlich darauf hin, dass Deku nicht in der Lage sein wird, die Macken aller vorherigen Helden zu erben, die One For All besaßen. Wenn Sie genau hinschauen, werden Sie vielleicht sogar bemerken, dass einer der Helden in Dekus Traum All For One's Bruder zu sein scheint, der der erste Inhaber von One For All war.

Der Traum ist eine Darstellung davon, wie sich Deku nun als würdiger Erbe von One For All erweist und nun sein volles Potenzial entfalten kann. In der gesamten Serie wurde bereits festgestellt, dass die früheren Inhaber von One For All mit dem Nachkommen der Eigenart kommunizieren können. Es ist also auch möglich, dass die früheren Inhaber von One For All bereits vorausgesehen haben, was vor ihnen liegt, und nur versuchen, Deku zu warnen. Das ist der Grund, warum er ganz verstört aus seinem Traum aufwacht.

Warum war nicht alles in Dekus Traum?

Ein Hauptgrund, warum All Might nicht in Dekus Traum auftauchte, ist, dass er im Gegensatz zu allen vorherigen Benutzern von One For All noch am Leben ist. Auch technisch gesehen besitzt All Might immer noch One For All, sodass er noch kein 'Ex-Benutzer' davon ist. All Might hat immer noch die Fähigkeit, sich für einige kurze Momente wieder in seine Muskelform zu verwandeln. Dies deutet darauf hin, dass die Eigenart immer noch bei ihm ist, aber sein Körper der damit verbundenen Belastung einfach nicht standhalten kann.

Lesen Sie mehr über Erklärte: Mein Held Academia: Heroes Rising | Beastars

Copyright © Alle Rechte Vorbehalten | cm-ob.pt