Basiert Sintonia auf einer wahren Geschichte?

„Sintonia“ ist eine brasilianische Krimiserie von KondZilla. Es dreht sich um drei Teenager aus einer Favela in São Paulo, die alle eine andere Sicht des Lebens haben und darum kämpfen, ihre Träume zu verwirklichen, während sie versuchen, über die Runden zu kommen. Das packende Teenie-Drama hat positive Kritiken von Kritikern erhalten.

Viele haben die Infusion der brasilianischen Kultur, Musik und Religion mit der dunklen Schattenseite krimineller Aktivitäten, insbesondere des Drogenhandels, gelobt. Die Infusion von Einflüssen aus der realen Welt in die Handlung lässt die Zuschauer sicherlich fragen, ob die Show auf einer wahren Geschichte basiert. Wenn Sie dieselbe Frage haben, finden Sie hier alles, was Sie über die Konzeptualisierung von „Sintonia“ wissen müssen.

Basiert Sintonia auf einer wahren Geschichte?

Nein, „Sintonia“ basiert nicht auf einer wahren Begebenheit. Die Serie basiert auf einem Originalkonzept des Schöpfers KondZilla, dessen richtiger Name Konrad Cunha Dantas ist. Er ist ein beliebter YouTuber, der dafür bekannt ist, Musikvideos zu machen, die das Funk-Genre in Brasilien und Lateinamerika verbreiteten. Die Musikvideos hatten bereits einen Schatten des Lebens in den Baracken und Ghettos am Rande von Städten wie São Paulo, wo es für die Jugend schwierig ist, ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Durch die Show wollte er die Kämpfe solcher Individuen darstellen.



Daher hat sich KondZilla die Geschichte von drei Freunden ausgedacht, die teure Turnschuhe kaufen wollten. Das Konzept sollte zunächst in einen Kurzfilm umgesetzt werden. Nachdem die Produzenten Rita Moraes und Felipe Braga jedoch von dem Wunsch des YouTubers erfuhren, diskutierten sie das Konzept und beschlossen, es in eine Fernsehserie umzuwandeln. Die drei Hauptthemen der Show sind Musik, Religion und Kriminalität, die jeweils durch ihre drei Protagonisten Doni, Rita und Nando repräsentiert werden. Die Serie untersucht, wie diese drei Elemente die Eckpfeiler der in den Favelas lebenden Gemeinschaften sind.

Schauspieler Jottapê spielt die Rolle von Doni, einem MC (Rapper) in São Paulo. Wie sein Gegenstück auf der Leinwand ist Jottapê auch im echten Leben ein MC und hat maßgeblich zum funklastigen Soundtrack der Show beigetragen. Auf der anderen Seite schließt sich der Charakter von Nando einem Drogenkartell an, von dem angenommen wird, dass es vom Primeiro Comando da Capital (PCC; was übersetzt 'Erstes Kommando der Hauptstadt') inspiriert ist. PCC ist eine echte kriminelle Organisation, die hauptsächlich von São Paulo aus operiert und unter anderem am Drogenhandel beteiligt ist.

Die Handlung der Serie ist im Wesentlichen eine Reise des Erwachsenwerdens von drei Personen, deren Leben durch die Entscheidungen bestimmt wird, die sie in der Umgebung treffen, in der sie leben. Sie dient auch als Kommentar zu den schlechten Möglichkeiten, die den Jugendlichen in der Randbezirke der Städte, die sich einen urbanen Lebensstil wünschen, aber nur über wenig Ressourcen verfügen, um dies zu erreichen. Letztlich ist „Sintonia“ eine fiktive Serie, die den Lebensgeist und das kulturelle Umfeld in Favelas einfängt. Die Erzählung ist emotional resonant und hat eine breitere Anziehungskraft aufgrund ihrer sorgfältig kuratierten Charaktere, die die Zuschauer über die harten Realitäten des Lebens aufklären.